Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

Ziel des Seminars:

In diesem Seminar lernen wir uns so auszudrücken, dass wir mit uns und unserem Gegenüber authentisch und empathisch verbunden sind.

Dadurch gewährleisten wir, dass unser Gegenüber das hört, was wir wirklich von ihm mochten, ohne dass er oder sie Vorwürfe wahrnehmen muss.

Wir lernen im gleichen Maße darauf zu hören, was unser Gegenüber wirklich von uns mochte; und was somit seine Bedürfnisse sind.

Themen und Seminarbeschreibung:

Gewaltfreie Kommunikation (GfK) wird oftmals auch als wertschätzende Kommunikation bezeichnet.

Dabei ist die GfK weit mehr als das.

Dieses Seminar bietet eine praktische Einführung in die sogenannte Sprache der gewaltfreien Kommunikation

Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, unsere Ausdrucks- und Wahrnehmungsgewohnheiten im beruflichen und privaten Alltag „gewalt-frei“ einzuüben.

Seminarinhalte:

  • Die Grundannahmen der gewaltfreien Kommunikation
  • Gewalt-freie Kommunikation (GFK) als wertschätzende Kommunikation
  • Vorurteilsfreies Beobachten der Emotionen beim Gegenüber
  • Mit dem „Vier-Stufen-Kommunikationsmodell“ zu einem konstruktiven Miteinander
    • Die Bedürfnisse hinter den Emotionen erkennen und akzeptieren
    • Zielfuhrende Bitten formulieren. statt Forderungen zu stellen
  • Die zwei Seiten einer Gewaltfreien empathischen Kommunikation
      • empathisches Formulieren
      • empathisches Zuhören
  • Größere Klarheit gewinnen über das eigene Kommunikationsverhalten sowie das der anderen
  • Kooperation statt Konkurrenz und somit respektvoller Umgang miteinander
  • Gezielte Übungen zur Umsetzung im Alltag

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaftsunternehmen sowie öffentliche Verwaltungen